Um Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit zu ermöglichen, möchten wir Ihnen unsere Angebote und Aufgaben näherbringen..

Jedes Jahr werden in Baden Württemberg zwischen März und November hunderte ehemaliger Haustiere ausgesetzt. Den zweitgrößten Teil machen hierbei Reptilien aus. Tierheime und Erstaufnahmestellen sind meist nicht mit den speziellen Bedürfnissen dieser Exoten vertraut.

Unser Team aus Fachleuten und Enthusiasten konnte allein im Jahr 2019

22 Königpython vier große Echsen über 40 Kornnattern, 30 Geckos und kleine Echsen sowie 12 Riesenschlangen aufnehmen und zum Großteil weitervermitteln.

Da dies zum Teil mit einem hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand verbunden ist wurde uns klar dass wir diese Aufgabe  nicht mehr alleine bewältigen können.

Um diese Tiere fachgerecht zu versorgen und die Menschen über sie zu informieren haben wir deshalb mit einem Kern von zehn Personen im Oktober 2019 den Verein Dragon Shelter gegründet

Als Auffangstation, Vermittlungs- und Beratungsstelle sowie Veranstalter von Bildungsvorträgen und Unterrichtsbesuchen ist es unsere Aufgabe, uns um die Tiere zu kümmern, die nur wenige Menschen wirklich als hilfsbedürftig wahrnehmen.

Egal ob Schlangen, Spinnen, Leguan, Gecko oder Skorpion unser enthusiastischer Fachkreis kennt sich mit den Bedürfnissen aller Exoten bestens aus.

In Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzorganisationen und Behörden wollen wir so einen Raum zum Austausch und zur Fortbildung schaffen und dabei möglichst viele ungeliebte Haustiere vor dem sicheren Tod bewahren.

 

 Zu unseren Aufgaben gehören:

  • Unterbringung und Verwahrung von behördlich eingezogenen Tieren
  • Annahme und Versorgung von freiwillig abgegebenen Tieren aus Privathaushalten
  • Schulung von freiwilligen Feuerwehren.
  • Schulungen im Umgang mit exotischen Tieren für verschiedene Interessengruppen.
  • Beratung von Tierhaltern, Wissensvermittlung über Tierhaltung, Verhaltenskunde.
  • Kooperationen mit anderen Aufnahmestationen und Tierheimen
  • Quarantäne und Untersuchungen (auch tierärztliche) von aufgenommenen Tieren.
  • Förderung des Tier und Artenschutzes.
  • Besuche in öffentlichen Schulen und Kindertageseinrichtungen.
  • Ansprechpartner für private Tierhalter.
  • Kurzzeitige Versorgung Ihrer Tiere vor Ort oder in unseren Räumen (Reptilsitting).
  • Beratung im Umgang mit Behörden und Verwaltungen.